Im Stadtrat arbeiten wir im Jahr 2014 vor allem an folgenden Projekten:

 

  • Fortsetzung/Umsetzung  der Projekte der Bürgerbeteiligung
  • Planung des neuen Gebäudes für die Stadtbücherei
  • Integriertes Stadtentwicklungskonzept ISEK und
    Beispielhaftes Wohnbauprojekt Eichholzstraße
  • Bürgerversammlungen, Runde Tische und Stadtteilspaziergänge zur Vorbereitung für das GEK = Gemeindeentwicklungskonzept
  • Programm ILEK = Integriertes ländliches Entwicklungskonzept zusammen mit unseren Nachbargemeinden zur Verbesserung unserer kommunalen Zusammenarbeit

 

ISEK:

Dieses Programm ist sozusagen die Fortführung des Städtebauförderungsprogramms nach neuen Maßstäben. „Integriert“ bedeutet in diesem Zusammenhang, z.B. dass Stadtraum-Gestaltung, soziale und demografische Kriterien, Stadtumbau durch Neunutzungen von Flächen bis hin zum Klimakonzept in den Stadtentwicklungsprozess einbezogen werden.

Die Teilnahme der Stadt Marktheidenfeld an diesem Programm bildet auch die Voraussetzung für finanzielle Fördermöglichkeiten.

 

ILEK:

An diesem Programm wollen wir gemeinsam mit unseren Nachbargemeinden der VG Marktheidenfeld, der VG Kreuzwertheim und Markt Triefenstein teilnehmen. Unterstützt werden wir bei der Erarbeitung der Voraussetzungen vom Amt für ländliche Entwicklung.

Ziele sind z.B. attraktive Wohn- und Lebensqualität und Beschäftigungsperspektiven, Verbesserung der Grund- und Nahversorgung, gemeinsamer Nutzungen mit anderen Gemeinden, Stärkung der Infrastruktur und der Innenentwicklung, Entwicklung von baulichen Leitbildern, Revitalisierung der vorhandenen Bausubstanz und Vermeidung von Flächenverbrauch, Verbesserung regionaler Kreisläufe und Schutz der Kulturlandschaft, Förderung des Tourismus durch gemeinsame Aktionen.

 

GEK: 

Ähnliche Ziele wie das ILEK verfolgen wir beim Gemeindeentwicklungsprogramm für alle Stadtteile. Hier sind bereits die ersten Bürgerwerkstätten aktiv. Stadtteil-Spaziergänge, runde Tische, Bürgerversammlungen ermöglichen in den nächsten Monaten in allen Stadtteilen allen interessierten Bürgern die aktive Beteiligung.

Die Beteiligung möglichst vieler Bürger an der Entwicklung aller dieser Konzepte ist nicht nur erwünscht, sondern Voraussetzung für die Aufnahme in künftig mögliche Förderprogramme.

In der „Brücke zum Bürger“, auf der Homepage der Stadt www.marktheidenfeld.de und natürlich in den Tageszeitungen erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen und die Termine, wann und wo Sie sich beteiligen können.

Ich freue mich über jede Anregung, über gute Ideen oder Beispiele – und über gemeinsame Gespräche und Diskussionen an den Runden Tischen!

 

 

© 2013 | Impressum